Motten

Motte auf Lebensmitteln

Auf lange Sicht mottenfrei: Motten bekämpfen mit Sunbugs Hygienesicherung

Motten bekämpfen gleicht oft einer Sisyphusarbeit, wenn man versucht, das Mottenproblem selbst zu lösen, anstatt dies einem professionellen Schädlingsbekämpfer zu überlassen. Denn die Eier von Kleider- oder Lebensmittelmotten lassen sich leicht übersehen und schwer vernichten. Da Motten vor allem in Unternehmen große Schäden etwa an Teppichen, Kleidung oder Lebensmitteln verursachen können, engagieren Sie nach der Entdeckung der Motten am besten einen Kammerjäger, um die Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen zu lassen.
Im Rhein-Main-Gebiet sorgen die Fachleute von Sunbugs Hygienesicherung gerne dafür, dass die Mottenplage ein Ende hat. Wir sind seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich in der Schädlingsbekämpfung tätig. Sie können daher sicher sein, dass wir in Ihrem Unternehmen oder Haushalt sicher und effektiv Motten bekämpfen.

Finanziellem Schaden vorbeugen, Motten bekämpfen

Unternehmen aus der Textilbranche, der Lederverarbeitung oder auch der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung sollten beim kleinsten Anzeichen von Motten aufmerken. Denn wenn etwa ein Betrieb, der Nahrungsmittel produziert oder verkauft, nicht sofort nach der Entdeckung Lebensmittelmotten bekämpfen lässt, können diese größere Chargen der Produkte befallen und für den Verkauf unbrauchbar machen. Insbesondere Getreideprodukte oder Nahrungsmittel, die Nüsse enthalten, sowie Kakao oder Schokolade sind etwa für die Dörrobstmotte attraktiv. Sie legt ihre Eier in Mehl und anderen Produkten ab, die schlüpfenden Larven ernähren sich schließlich davon. Die Lebensmittel sind für den Verzehr dann nicht mehr geeignet. Um einem größeren finanziellen Schaden vorzubeugen, ist es deshalb für Unternehmen unabdingbar, Lebensmittelmotten bekämpfen zu lassen.
Das Gleiche gilt für Unternehmen aus der Textilbranche oder auch für Museen, die einen Mottenbefall feststellen. Auch sie müssen die Motten bekämpfen lassen, um zu verhindern, dass deren Larven sich von Teppichen oder Kleidung ernähren, die für den Verkauf bestimmt sind, oder gar wertvolle Kunstschätze zerstören.

Mottenansammlung

Motten bekämpfen in Privathaushalten

Einige wenige Motten bekämpfen können Privatleute in der Regel allein. Nimmt der Mottenbefall jedoch überhand, sollten auch sie den Schädlingsbekämpfer rufen, um etwa Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen zu lassen. Denn die Vorräte, die von Lebensmittelmotten befallen sind, lassen sich zwar problemlos vernichten, doch in der Regel bleiben immer Eier übrig, die sich noch in Vorratsschränken befinden – selbst bei penibelster Säuberung. Das Gleiche gilt für Kleidermotten.
Lebensmittelmotten bekämpfen zu lassen, ist nicht nur deshalb wichtig, weil die Tiere Vorräte unbrauchbar machen, sondern ein Mottenbefall auch Schimmelbildung nach sich ziehen kann. Und Schimmel ist gesundheitsschädlich. Motten selbst übertragen jedoch keine Krankheiten. Doch da sie sich rasch weiter im Haus verbreiten, sollten sie immer Motten bekämpfen.

Mottenbefall erkennen, Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen

Es ist zwar leicht gesagt, dass man Motten bekämpfen sollte, doch kann man weder Kleider- noch Lebensmittelmotten bekämpfen, wenn man den Mottenbefall nicht erkennt. Denn Motten und ihre Larven verbergen sich z.B. in Privathaushalten gerne in den hintersten Winkeln von Schränken. Sollten Sie einen der folgenden Hinweise entdecken, deutet dies auf einen Befall und zeugt davon, dass Sie schnellstens Motten bekämpfen sollten:

  • Motten, die eher kriechen als fliegen
  • Tote Motten
  • Mottenlarven in Kleidungsstücken oder Teppichen
  • Kleine Röhrchen oder Puppen an versteckten Stellen von Kleidungsstücken
  • Gespinste in Vorräten, z. B. Mehl
  • Madenähnliche Larven in Vorräten
  • Verklumpungen im Mehl oder Kakao
  • Häutungsreste der Larven in Vorräten
  • Fraßspuren an Lebensmittelverpackungen

Selbst vor dünnen Plastikverpackungen machen Schädlinge wie die Dörrobstmotte nicht halt. Deshalb ist es so wichtig, Lebensmittelmotten professionell bekämpfen zu lassen.

Motten bekämpfen: Warum Sie Sunbugs beauftragen sollten

Die Fachleute von Sunbugs können nicht nur die Mottenart erkennen, die sich bei Ihnen eingenistet hat, sie wissen auch genau, wie sie diese speziellen Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen – natürlich umweltschonend und so, dass die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und Kunden keinen Schaden nimmt. In Privathaushalten lassen sich einige wenige Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen, indem Pheromonfallen aufgestellt werden, die die Männchen anlocken, fangen und dadurch verhindern, dass sie sich paaren. Doch wenn die Mottenpopulation zu groß ist, reicht das nicht mehr aus. Dann ist es sinnvoll, von Fachleuten wie Sunbugs die Motten bekämpfen zu lassen. Wir von Sunbugs sind in der Lage, Insektizide, mit denen sich Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen lassen, exakt zu dosieren. Wir setzen so wenig Chemie ein, wie möglich, und so viel, wie nötig, wenn wir Motten bekämpfen.

Wertvolle Waren und Kunstwerke retten – Motten bekämpfen mit Sunbugs

Unternehmen, Kunstsammlungen oder Museen, in denen sich Motten eingenistet haben, müssen schnell reagieren und die Motten bekämpfen. Denn nur so lassen sich Waren und Kunstwerke erhalten.
Wir von Sunbugs wissen, wie wir mit Spezialmethoden Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen können, ohne dass Ihre wertvollen Artikel und Artefakte Schaden nehmen. Gerne nehmen wir auch ein Monitoring vor, mit dem sich Schädlingen vorbeugen lässt. Beim ersten Anzeichen von Motten ergreifen wir die nötigen Schritte, damit sie nicht erneut größere Mengen Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen müssen.

Wie Sie Motten bekämpfen, indem Sie ihnen vorbeugen

Hatten Sie schon einmal einen Mottenbefall, legen Sie sicher keinen Wert auf eine Wiederholung. Sie können Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen, indem Sie einem erneuten Befall vorbeugen:

  • Füllen Sie Ihre Vorräte (z.B. Mehl, Kakao, Müsli) nach dem Kauf in luftdichte Dosen um. So lassen sich Lebensmittelmotten bekämpfen, denn sie finden in Ihren Schränken keine Nahrung mehr.
  • Überprüfen Sie die Nahrungsmittel beim Umfüllen auf Mottenlarven. Denn Motten werden oft eingeschleppt.
  • Lebensmittelmotten bekämpfen Sie, indem Sie im Privathaushalt auf Sauberkeit in Schränken achten und Nahrungsmittelreste stets entfernen.
  • Motten bekämpfen Sie auch, indem Sie durch Fliegengitter verhindern, dass sie in Ihre Wohnung oder Ihren Betrieb eindringen.
  • Sollten Sie Mottenlarven in Kleidung finden, waschen Sie die Kleider auf 90°C. Ist das nicht möglich, können Sie Motten bekämpfen, indem Sie die Kleidung in einer Plastiktüte sechs bis sieben Tage ins Tiefkühlfach legen.
  • Motten bekämpfen Sie in Unternehmen, indem Sie Ihr Personal schulen, Motten und Mottenlarven zu erkennen.

Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen: Sunbugs berät Sie gerne

Wollen Sie Motten bekämpfen und wissen nicht wie? Die Spezialisten von Sunbugs stehen Ihnen im Rhein-Main-Gebiet – etwa in Dreieich, Darmstadt, Frankfurt, Groß-Gerau, Hanau, Offenbach oder Rüsselsheim – jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die erste Beratung, wie Sie Kleider- und Lebensmittelmotten bekämpfen, ist bei uns kostenlos. Sie können zudem sicher sein, dass wir rasch zur Stelle sind, wenn Sie uns Kleider- oder Lebensmittelmotten bekämpfen lassen wollen: In der Regel erhalten Sie einen Termin innerhalb von drei Tagen.

Nehmen Sie uns beim Wort und rufen Sie uns an!

Schädlingsbekämpfung / Kammerjäger

für Frankfurt, Darmstadt, Rüsselsheim, Groß-Gerau, Hanau, Offenbach, Dreieich